Deeskalationstraining; Professioneller Umgang mit Aggression und Gewalt - Grundlagen der Deeskalation

Basistraining

03. und 04. September 2014

Gewalttätige Auseinandersetzungen haben eine Vorgeschichte. Oft sind sie die Folge eines verunglückten Interaktionsprozesses. Gewalt kann situativ sein, geplant sein, sich in Abhängigkeit von gruppendynamischen Prozessen entwickeln oder auch einer Art Ritual folgen.

MitarbeiterInnen reagieren auf gewaltbereite Personen oft mit Angst, Unsicherheit, Hilflosigkeit oder Wut. In ihrer Funktion sind sie selbst in Auseinandersetzungen verwickelt oder gezwungen Konflikte zu schlichten. Der Umgang mit Gewaltsituationen erfordert spezifisches Wissen und die Anwendung von Methoden der Deeskalation und der gewaltfreien Konfliktklärung.

Seminarziel

Entwicklung individueller Handlungsoptionen und Interventionsmöglichkeiten in kritischen Situationen mit hochgefahrenen Personen

Lernziele

  • Prozess der Gewalthandlung verstehen
  • Wahrnehmungs- und Beobachtungsvermögen für eskalierende Situationen schulen
  • Handlungsressourcen und Interventionsmöglichkeiten für kritische Situationen mit hochgefahrenen Personen erweitern

Inhalte

  • Gewaltdefinition
  • Krisenintervention bei Gewaltvorfällen
  • Übungen zur eigenen Haltung in Konfliktsituationen
  • Reflexion erlebter Konflikte
  • Training an Fallbeispielen aus der Praxis der TeilnehmerInnen
  • Möglichkeiten der Gewaltprävention

Das Training basiert auf der rein kommunikativen Ebene und beinhaltet keine Methoden der Selbstverteidigung.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen in konfliktträchtigen Arbeitsfeldern

Termin und Zeiten

03./04.09.2014
jeweils 10.00 – 17.00 Uhr

Ort

Werkstatt 3 im Nernstweg 32 in HH-Altona

Teilnehmerzahl

Minimum 8 TeilnehmerInnen
Maximum 12 TeilnehmerInnen

Trainerin

Mona Klerings

Teilnehmerbeitrag

210,00 € p.P. plus 19% MwSt.

Anmeldung

mail@mona-klerings.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten und ggf. die der Institution bzw. die Rechnungsadresse an.

Verpflegung

Keine Teilnehmerverpflegung.

Stornogebühr

Bei Absage bis zu 15 Werktagen vor Seminar ohne Gebühr.
Ab dem 14. Werktag wird die volle Seminargebühr erhoben.